Urlaubswelt Teneriffa Direkt zu den Unterkünften:

Ferienunterkünfte   Ferienhäuser   Ferienwohnungen   Fincas   Landhotels

Reiseführer: Strände von Teneriffa

Sonne, Meer und Strand auf der Kanareninsel Teneriffa

Urlaub am Strand auf Teneriffa

Strände von Teneriffa Auf dieser Seite:
Die Strände von Teneriffa
Playa Jardín in Puerto de la Cruz
Playa Martiánez in Puerto de la Cruz
Bollullo-Bucht bei Puerto de la Cruz
Playa Socorro in Los Realejos
Playa San Marcos in Icod de los Vinos
Caletón de Garachico in Garachico
Die Strände in Los Silos
Die Strände in Buenavista
Punta de Teno
Strand von Los Gigantes
Playa La Arena in Puerto Santiago
Playa San Juan in San Juan
Playa Paraíso in Playa Paraíso
Playa del Duque an der Costa Adeje
Playa Fañabe in Fañabe
Strand von Playa de las Américas
Playa Los Cristianos und Playa Las Vistas
Strand von Las Galletas
Playa El Médano in El Médano
Playa de la Tejita in El Médano
Playa Abades in Abades
Playa El Puertito in Güímar
Strände in Candelaria
Playa Las Teresitas in Santa Cruz
Die Strände von Tagana
Naturschwimmbäder auf Teneriffa

 

Die Strände von Teneriffa

Der Urlaubsgast, der auf der Kanarischen Insel Teneriffa seinen Strandurlaub verbringt, hat eine große Auswahl an verschiedenen Stränden. Es gibt künstlich angelegte Strände, besonders im Süden, die man an dem hellen Sand erkennt und die Naturstrände, die dunklen Lavasand haben. Es wird auf Teneriffa viel Wert darauf gelegt, daß die Strände sauber und gepflegt sind. Mehrere Strände haben hier die blaue Flagge, die international als Qualitätssiegel vergeben wird.

 

Strände von Teneriffa In den Touristenzentren hat der Gast für seine Ferien am Strand eine große Auswahl an Hotels und Ferienanlagen. Wer seinen Urlaub etwas abseits verbringen möchte, der kann herrliche Ferienhäuser oder Ferienwohnungen mieten. Etwas ganz besonderes sind auch die Ferienunterkünfte auf einer Finca, oder in einem Finca-Hotel. Von hier aus ist ein Strand mit dem Mietwagen schnell zu erreichen, oder es befindet sich ein kleinerer Naturstrand in direkter Nähe. Jeder Strand hat seinen eigenen Flair und ist von der Anlage, der Strömung, dem Sand und dem Zugang zum Meer verschieden.

 

Strände von Teneriffa Teneriffa hat eine Küstenlänge von etwa 350 Kilometern. Ein großer Teil davon, vor allem im Norden von Teneriffa, ist Steilküste. Auch an der Felsenküste hat man noch Gelegenheit zum Baden. Dort gibt es Charcos, was übersetzt Pfützen heißt. Das sind ganz kleine romantische Buchten, die wie ein kleiner See aussehen, mit etwas Strand. Es gibt nur wenige Charcos, die beschildert sind, und darum wird man dort auch meistens nur die Einheimischen finden. Wer sich in der Nähe eines Charco eine private Ferienunterkunft mietet, kann sich beim Vermieter informieren, wie man zu der nächstgelegenen Charco kommt.

 

Playa Jardín in Puerto de la Cruz

Einer der schönsten Strände im Norden ist der Strand Playa jardín in Puerto de la Cruz. Die Playa jardín ist ein Naturstrand mit schwarzem Lavasand, um den der Künstler und Architekt César Manrique in einmaliger Schönheit einen kleinen Park und eine Promenade angelegt hat. An dem Strand sind Toiletten, Umkleideräume und Duschen vorhanden. Man kann Sonnenschirme und Sonnenliegen leihen.

 

Strände von Teneriffa Strände von Teneriffa

 

 

Playa Martiánez in Puerto de la Cruz

An der anderen Seite des Ortes befindet sich noch ein zweiter schöner, schwarzer Strand, die Playa Martiánez. Der Wellengang ist hier meistens etwas stärker als an der Playa Jardín. Neben dem Badeurlaub eignet sich dieser Strand auch hervorragend für Anfänger im Surfen.

 

Strände von Teneriffa Strände von Teneriffa

 

 

Bollullo-Bucht bei Puerto de la Cruz

Eine sehr romantische Bucht ist die Bollullo-Bucht im Ortsteil El Rincón. Die Bucht gehört zu La Orotava, befindet sich aber auf der Grenze zu Puerto de la Cruz. Die Bollullo-Bucht ist ein Naturstrand mit schwarzen Vulkansand. Da das Meer an diesem Strand Unterströmungen hat, sollten ungeübte Schwimmer nur vorne im Wasser bleiben.

 

Strände von Teneriffa Strände von Teneriffa

 

 

Playa Socorro in Los Realejos

Der Naturstrand El Socorro gehört zu Los Realejos und ist bei den Einheimischen und bei Feriengästen sehr beliebt. Er besteht aus feinem, schwarzem Lavasand. In dieser Bucht sind die Wellen meistens etwas kräftiger und viele Surfer genießen es, hier mit ihrem Board zu surfen.

 

Strände von Teneriffa Strände von Teneriffa

 

 

Playa San Marcos in Icod de los Vinos

Zu dem kanarischen Städtchen Icod de los Vinos gehört der Strand Playa San Marcos. Die Bucht ist ebenfalls ein Naturstrand mit schwarzen Sand, die schön geschützt liegt. Eine Dusche und Toiletten sind vorhanden und er Strand wird von einem Rettungsschwimmer überwacht. Am Ende der Bucht befindet sich der Fischerhafen von Icod de los Vinos. Die Restaurants bieten gutes Essen an und der fangfrische Fisch ist eine Spezialität.

 

Strände von Teneriffa Strände von Teneriffa

 

 

Caletón de Garachico in Garachico

Der schmucke Ort Garachico hat nur einen kleinen Strand mit schwarzem Vulkansand, den meistens nur die Einheimischen nutzen. Die Besucher von Garachico bevorzugen die Naturschwimmbecken, die Caletón de Garachico genannt werden. Dort findet man, von der Natur und dem Mensch gestaltet, sehr beruhigte Becken, wie auch Becken, die einen stärkeren Wellengang haben.

 

Strände von Teneriffa Strände von Teneriffa

 

 

Die Strände von Los Silos

Zu dem Ort Los Silos gehören mehrere, kleine, schwarze Sandstrände, die teilweise mit Kieselsteinen durchsetzt sind. Über einen Weg, der direkt am Meer vorbei führt, kann man bis Buenavista spazieren gehen. An diesem Weg befinden sich ein paar Naturschwimmbecken und schöne angelegte Schwimmbecken.

 

Strände von Teneriffa Strände von Teneriffa

 

 

Die Strände von Buenavista

In Bueanvista del Norte, der Ort, der mit den schönsten Golfplatz von Teneriffa hat, gibt es mehrere kleine Strände, die alle mit schwarzen Lavasand sind. Hier kann man gemütlich relaxen und den Urlaub unter südlicher Sonne genießen.

 

Strände von Teneriffa Strände von Teneriffa

 

 

Punta de Teno

Der westlichste Ort der Kanarischen Insel Teneriffa ist Punta de Teno, in dem auch der Leuchtturm Faro de Teno steht. In Punta de Teno befinden sich nur eine handvoll Wohnhäuser, der Rest des Gebietes wird landwirtschaftlich genutzt oder ist naturbelassen. Es gibt zu dem Ort nur die Zufahrt von Buenavista del Norte. Am Anfang des Weges stehen große Schilder, die die Zufahrt eigentlich verbietet. Dies gilt in den Wintermonaten, denn bei Regenfällen oder stärkeren Wind ist auf der Straße mit gefährlichem Steinschlag zu rechnen. Bitte nur bei wirklich gutem Wetter die Straße benutzen! Es gibt einen Teil der Küste mit einen kleinen schwarzen Sandstrand, von dem aus die Fischerboote auf Meer fahren. Der andrere Teil der Küste hat viele kleine ruhige Schwimmbecken. Die Schwimmbecken sind unteschiedlich beruhigt, je nachdem, wie die Felsen im Meer liegen, und sind alle natürlich enstanden. An den normalen Arbeitstagen hat man hier totale Ruhe. Das Wochenende nutzen viele Einheimische um dort einen Kurzurlaub zu verbringen.

 

Strände von Teneriffa Strände von Teneriffa

 

 

Strand von Los Gigantes

An einer kleinen Bucht direkt am Hafen, geschützt durch die beeindruckenden Felsen, befindet sich der Strand von Los Gigantes mit schwarzem Vulkansand. In mehreren Schwimmbädern, zum Teil mit Natur-Meerwasserbecken, die direkt am Meer liegen oder Meerblick haben, kann man herrlich entspannen und die Kinder an den Kinderbecken gefahrlos spielen lassen. Bei mehreren Ferienwohnungen, Ferienhäusern, Apartments, oder Apartmentanlagen ist der Eintritt in einem Schwimmbad bei der Buchung enthalten.

 

Strände von Teneriffa Strände von Teneriffa

 

 

Playa La Arena in Puerto de Santiago

In dem Nebenort von Los Gigantes, in Puerto de Santiago, der mit dem Mietwagen oder über einen Wanderweg von Los Gigantes aus zu erreichen ist, befindet sich die bekannte Playa La Arena. Dieser Strand wird schon seit mehreren Jahren jedes Jahr mit der blauen Flagge ausgezeichnet, da er eine hervorragende Wasserqualität bietet und besonders gepflegt ist. Die Panoramaaussicht von dem schwarzen Sandstrand auf die gigantisch Felsen von Los Gigantes und auf die Nachbarinsel La Gomera wird ein unvergesslicher Anblick bleiben. Am Ende/Anfang des Strandes kann man beim Schnorcheln die wunderbare, bunte Unterwasserwelt beobachten.

 

Strände von Teneriffa Strände von Teneriffa

 

Playa San Juan in San Juan

Der Hausstrand für Alcalá, Guia de Isora und Abama ist die Playa San Juan. Eigentlich sind es zwei Strände: der ältere, kleinere Strand mit schwarzem Vulkansand und der neuere, größere Strand, der künstlich angelegt wurde, mit hell-gelbem Sand. Durch die vorgelagerten Wellenbrecher ist das Meer gut beruhigt und man kann das ganze Jahr über dort schwimmen gehen. Neben dem Strand befindet sich auch der Fischerhafen. Die gefangenen Fischen werden an die Restaurants verkauft und der Gast bekommt einen leckeren, frischen Fisch serviert.

 

Strände von Teneriffa Strände von Teneriffa

 

Playa Paraíso in Playa Paraíso

Zwischen dem Strand Playa San Juan und Playa de las Américas befindet sich die Playa Paraíso. Dieser herrliche Strand hat eine goldgelbe Farbe und ist mit dunklen vulkanischen Gestein dursetzt. Der kontrastreiche Anblick ist einmalig auf der Insel. Da die Bucht in einer kleinen Schlucht liegt, ist sie besonders geschützt, so daß man hier sehr komfortabel Sonnenbaden und Schwimmen kann. Das klare, saubere Wasser bietet sich an, um die Unterwasserwelt beim Schnorcheln zu entdecken.

 

Strände von Teneriffa Strände von Teneriffa

 

 

Playa del Duque an der Costa Adeje

Der sehr gepflegte Strand Playa del Duque fällt seicht ins Meer ab. Es gibt sanitäre Anlagen und man kann Liegen und Sonnenschirme mieten. Der Strand bietet viel Platz zum Liegen und auch Parkplätze sind in der Umgebung ausreichend vorhanden. Vom Strand Playa del Duque kann man zum Strand Playa Fañabe und weiter zum Strand von Playa de las Américas wandern.

 

Strände von Teneriffa Strände von Teneriffa

 

Playa Fañabe in Fañabe

Der dunkle Strand Playa Fañabe ist sehr groß, so daß man immer ein schönes Plätzchen finden kann. Umkleiden, Duschen und Toiletten sind vorhanden, ebenso kann man Sonnenschirme und Sonnenliegen leihen. Die Uferpromenade ist mit Restaurants und Geschäften aller Art gesäumt und lädt zum Spazieren ein.

 

Strand von Playa de las Américas

Der lange Sandstrand von Playa de las Américas ersteckt sich über zwei langgezogene Buchten. An der Strandpromenade befinden sich unzählige Geschäfte, Hotels, Restaurants, Bars, Diskotheken und andere Lokalitäten. An diesem Strand befinden sich sanitäre Einrichtungen und man kann Sonnenschirme und Sonnenliegen leihen.

 

Strände von Teneriffa Strände von Teneriffa

 

Playa Los Cristianos und Playa Las Vistas

Die beiden Strände Playa Los Cristianos, die zu dem Touristenort Los Cristianos und die Playa Las Vistas, die zwischen Los Cristianos und Playa de las Américas liegt, bilden den längsten Strand auf Teneriffa. Beide Strände gehen so nahtlos ineinander über, daß man die Ortsgrenzen nicht bemerkt. Beide Playas sind künstlich angelegt worden und haben einen feinen, hellen Sand.
Neben Schwimmen und entspannenden Sonnenbaden gibt es an den Stränden einige Aktivitäten. Ein Abschnitt der Strände eignet sich zum Surfen, Drachenfliegen und Jetski fahren. Schnorcheln und Tauchen kann man überall, wobei man, gerade beim Schnorchel am Ende der Strände mehr von der Unterwasserwelt sehen kann. In Los Cristianos befindet sich auch der Hafen, von dem Fähren nach La Gomera und El Hierro gehe. Hier werden zahlreich Ausflüge angeboten. Auf der langen Strandpromenade kann man eine herrlichen Spaziergang am Meer entlang machen. In den zahlreich Restaurants, Cafés und Bars kann man gut essen, Kaffee trinken, oder bei einem Glas Wein den Urlaub genießen.

 

Strände von Teneriffa Strände von Teneriffa

 

Strand von Las Galletas

Der Strand von Las Galletas ist ein Strand mit Kieselsteinen und dunklem Sand. Das Meer ist hier sehr beruhigt, so daß man auch mit Kindern dort herrlich baden gehen kann. Ein behindertengerechter Zugang hat der Strand ebenfalls und ein Rettungsschwimmer wacht über den Strand. Der Strand Playa Las Galletas zieht auch viele Taucher an, da es dort eine sehr vielfältige Unterwasserwelt gibt.

 

Playa El Médano in El Médano

In El Médano befindet sich ein heller Sandstrand, die Playa El Médano, die besonders bei Surfern, Windsurfern und Kitesurfern bekannt ist. Besonders in der Bucht an dem Montaña Roja weht fast immer ein stärkere Wind. Weiter vorne sind die Winde nicht so stark und dort gehen die Gäste und die Einheimischen zum Schwimmen hin. Über die Promenade kann man den ganzen Strand entlanglaufen und kommt dann direkt in das Zentrum des Ortes. An der Promenade befinden sich einige kleine Geschäfte, Restaurant, Cafés und Bars, in denen man herrlich sitzen kann und den Blick auf das Meer und die bunte Vielfalt an Surfern genießen kann.

 

Strände von Teneriffa Strände von Teneriffa

 

 

Playa de la Tejita in El Médano

Direkt neben der Playa El Médano liegt die Playa de la Tejita, unterhalb des Berges Montaña Roja. Der Strand Playa de la Tejita ist einer der größten Naturstrände von Teneriffa. Auch hier muß man mit einem steigen Wind rechnen, mit zum Teil sehr hohen Wellengang. In einem geschützen Abschnitt befindet sich der FKK-Bereich. Hier treffen sich die Anhänger der Freikörperkultur aus der ganze Welt, um auf Teneriffa nackt baden zu können. An den anderen Stränden auf der Insel ist dies nicht erlaubt.

 

Strände von Teneriffa Strände von Teneriffa

 

 

Playa Abades in Abades

Die Playa Abades ist ein natürlicher Strand mit hellem Sand. Der Strand ist nie überlaufen, weil meistens die Einheimischen hier baden und es in und um Abades nicht viel Tourismus gibt. Sehr beliebt ist die Bucht auch zum Tauchen und zum Schnorcheln, da man hier viele farbenprächtige Fische sehen kann. Es gibt mehrere Restaurants und Parkplätze sind ebenfalls genug vorhanden.

 

Playa El Puertito in Güímar

Zu dem Ort Güímar gehört der romantische schwarze Sandstrand El Puertito, der neben dem Hafen liegt. Die Bucht ist hier durch Wellenbrechern beruhigt worden, so daß auch Kinder gefahrlos baden gehen können. Strohschirme, die in den Sand eingelassen worden sind, bieten den Gästen der Playa Schatten. An der Promenade, auf der man herrlich spazieren gehen kann, liegen ein paar Restaurants. Der fangfrische Fisch, der hier geboten wird, ist hervorragend.

 

Strände von Teneriffa Strände von Teneriffa

 

Strände in Candelaria

Die hübsche Ortschaft Candelaria erstreckt sich entlang der Süd-Ost-Küste. Eine lange Promenade verbindet die verschiedenen Strände des Städtchens. Der bekannteste Strand ist sicherlich die Playa Candelaria, die sich direkt hinter dem Kirchplatz Plaza de la Patrona de Canarias befindet. Weitere Strände sind Playa Las Castillas, Playa Las Arenas, Playa Viuda und Playa La Hornilla. Zum Baden eignet sich auch hervorragend das Meeresschwimmbad.

 

Strand Playa Candelaria, Teneriffa Strand Playa Candelaria, Teneriffa

 

Strand Playa Viuda, Candelaria, Teneriffa Strand Playa Hornilla, Candelaria, Teneriffa

 

Playa Las Teresitas in Santa Cruz

Der schönste Strand von Teneriffa ist die Playa Las Teresitas, die in San Andrés liegt, einem Ortsteil der Hauptstadt Santa Cruz. Der ca. 1,5 Kilometer langgezogene goldgelbe Strand ist eines der beliebsten Motive zum Fotografieren und auf Postkarten. Hier ist das Meer besonders beruhigt und warm, da große Wellenbrecher vorgelagert sind. Auch der Eingang ins Meer ist ganz flach, so daß auch kleine Kinder gut am Wasser spielen können. Am Strand sind Palmen als Schattenspender angepflanzt worden. Parkplätze, Toiletten und Duschen sind ebenfalls vorhanden. Kleine Imbissbuden sorgen für das leibliche Wohl. Am Anfang des Strandes sieht man die bunten Boote der Fischer im Meer liegen, denn hier befindet sich der Fischerhafen von San Andrés. In San Andrés gibt es viele Lokalen, die besonders für den fangfrischen Fisch bekannt sind.

 

Strände von Teneriffa Strände von Teneriffa

 

 

Die Strände von Tagana

An dem Ort Taganana befinden sich drei Naturstrände mit schwarzem Vulkansand. Der erste ist der Roques de Las Bodegas, der zum Schwimmen gut geeignet ist. Der zweite Strand, die Playa Almáciga hat einen stärkeren Wellengang und ist bei Surfern sehr beliebt. Der dritte Strand, der Strand von Benijo ist wunderschön gelegen, aber an diesen Strand zu kommen, muß man über gut angelegte Treppen nach unten laufen. Der Anblick vom Strand aus auf das Anaga Gebirge läßt den Fußweg sofort in Vergessenheit geraten.

 

Naturschwimmbäder auf Teneriffa

Die zerklüftete Küste von Teneriffa hat viele Naturschwimmbecken geschaffen, die sich hervorragend zum Baden eignen. Einige sind ganz naturbelassen, bei anderen wurden Wege angelegt, damit sie besser zugänglich sind. Besonders bekannt und beliebt sind die Naturschwimmbäder Martiánez an der Strandpromenade in Puerto de la Cruz und der Parque Marítimo in Santa Cruz, die beide von dem kanarischen Künstler und Architekten César Manrique angelegt wurden. Die gesamte umliegende Parkanlage und die Schwimmbecken, wurde von Manrique angelegt und passen sich wunderbar der Landschaft an. Der Parque Marítimo befindet sich neben dem Auditorio. Hier befindet sich außerdem noch ein kleiner, heller Sandstrand, der bei Einheimischen sehr beliebt ist.

 

Strände von Teneriffa Strände von Teneriffa

 

TIPP:
Fahren Sie einfach mal von den Hauptwegen ab, denn es gibt noch viele andere kleine, wunderschöne Strände und Naturschwimmbecken zu entdecken.